Gotteszeller Dorfzeitung
Gotteszeller Dorfzeitung

Wer ist der Eigentümer?

Die Hauptaufgabe eines Stadtbaumeisters ist unbestritten für gute verkehrssichere Straßen, für ein gut funktionierendes Kanalsystem und natürlich für prächtige Grünanlagen, umrandet von fein herausgeputzten

Häuserfassaden zu sorgen. Hin und wieder wird man aber aus seinen

Träumen von noch schöneren Straßenzügen, mit noch mehr begrünten Häuserfassaden und vor allem von noch schöneren Dörfern wie vor kurzem durch das aufdringliche Läuten des Telefon jäh herausgerissen. Eine männliche Stimme mit forschem Ton meldete sich am anderen Ende. Mein intuitives

Empfinden sagte mir sofort, dass es ein unangenehmes Gespräch sein wird.

In dieser Situation stellt man sich automatisch auf ein gutes Zuhören ein und versucht die Belange des Bürgers möglichst schnell zu begreifen und natürlich sofort Hilfe in Aussicht zu stellen. Mein Telefonpartner beginnt nun in überzeugender Art einige Ungereimtheiten bzw. Nachlässigkeiten aufzulisten:

„ Ich muss ihnen schon sagen, dass man einfach mehr dahinter sein muss. Die

Tröge mit den schönen Blumen bei der Brunnenanlage gehören besser gepflegt.

Und viel öfter gegossen. Mit den bereitgestellten Gießkannen direkt neben dem Brunnen dürfte es für die Bauhofarbeiter kein großer Aufwand sein. Ich sitze fast täglich auf den nebenstehenden Bänken. Der Eigentümer der Tröge ist die Gemeinde." Er fährt ohne auf eine Antwort zu warten fort: „Die Straßenränder müssen ebenfalls besser gemäht werden.". Er erklärt mir, dass er soeben die Wiese seines Grundstückes gegemäht habe, aber den Reststreifen zur angrenzenden
Straße unberücksichtigt ließ .Auf meine Frage hin wem denn der Reststreifen gehört kam etwas polternd die Antwort: „ der Gemeinde natürlich". Noch eine weitere Gegebenheit muss mein Telefonpartner mir dringlich ans Herz legen: „Vor meiner Garageneinfahrt liegt ein Kanaldeckel halb offen auf dem Kontrollschacht. Stellen sie sich vor was da passieren kann! Dabei könnte man
dem Übel schnell abhelfen, indem man mit einem kleinem Fußtritt den Deckel wieder in die richtige Position schiebt. Bitte schicken sie sofort einen Arbeiter vom Bauhof her."
Meine gedankliche Frage nach dem Eigentümer wurde Gott sei Dank von meinem Gesprächspartner selbst beantwortet. Der Eigentümer des Deckels ist wieder die Gemeinde. Der besorgte und pflichtbewusste Bürger war nun froh mir diese Missstände geschildert zu haben und erklärt mir, dass er schon seit Stunden probiert mich zu erreichen.
Mich hatte die Offenbarung, dass es einen Eigentümer gibt, der sich nicht um sein Eigentum kümmert doch etwas verärgert. Spontan meldete ich diesen Vorfall meinem Kollegen vom Einwohnermeldeamt mit der Bitte er soll doch mir die Anschrift des Eigentümers „Gemeinde" heraussuchen, um diesen zur Rede zu stellen. Der PC hat leider kein befriedigendes Ergebnis gebracht. Ich werde aber dran bleiben und den nachlässigen
Eigentümer „Gemeinde" noch ausfindig machen und ihn dann zur Rechenschaft ziehen und dann ............

 

 

Wolfgang Achatz

Hier finden Sie uns:

Dorfzeitung Gotteszell
 

Annabergstraße 1
94239 Gotteszell

Counter

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Dorfzeitung Gotteszell Diese Homepage wurde mit Zusammenarbeit der Firma www.fh-system.com (Florian Hönig) erstellt.